HafenCity Lectures 2016/17 Vom Kommen und Bleiben. Wie Migration Stadt produziert #9 Der Refugee-Komplex zur Diskussion

Lectures

Die Abschlusssitzung der Veranstaltungsreihe wirkt sowohl als zusammenfassendes wie auch öffnendes Moment für zukünftiges Fragen: Welche Strategien, Anforderungen, Perspektiven und Konfliktfelder ergeben sich für die forschende, praktische und politische Beschäftigung mit migrantischer Stadtproduktion?
Die Kulturwissenschaftlerin Anne Huffschmid hat die HafenCity-Lectures als Fellow begleitet. Vor diesem Hintergrund führt Huffschmid in der Abschlusssitzung die Themenstränge Mobilität, Recht, Wohnen, Arbeit und Aus-/Bildung zusammen. Darüber hinaus verknüpft sie die Themenstränge mit der Frage nach der kolonialen Grundierung deutscher Städte. Dieser sogenannte „Refugee-Komplex“ wird im Gespräch mit geladenen Gästen zur Diskussion gestellt.


Huffschmid, Anne
Kulturwissenschaftlerin, Autorin, Kuratorin. Freie Universität Berlin, MetroZones e.V.
Anne Huffschmid forscht, lehrt und publiziert zu Themenfeldern wie Urbanität, Erinnerungsprozessen, visual culture und – in ihrem neuen Projekt – Forensik, mit Schwerpunkt auf Lateinamerika und Fokus auf den Schnittstellen zwischen Ethnographie, Diskursanalyse und Bildproduktion. Ihre letzte Langzeitstudie beschäftigte sich mit Gewalterinnerungen im städtischen Raum (Risse im Raum, Springer 2015). Im Rahmen des metroZones-Projekts Mapping along the Refugee Complex (2015) hat sie sich mit den Raumnahmen Geflüchteter beschäftigt.

Images

http://www.ud.hcu-hamburg.de/projects/lectures/hafencity-lectures-2016-17-vom-kommen-und-bleiben-wie-migration-stadt-produziert-9-der-refugee-komplex-zur-diskussion

Information

HafenCity Lectures
Wie Migration Stadt produziert
hafencity-lectures.de

Donnerstag, 26.01.2017
19:00–20:30 Uhr
Café (EG) der HafenCity Universität
Überseeallee 16, 20457 Hamburg

Contributors